Yokebe Erfahrungen: Einfaches Abnehmen mit Diät-Shakes

Die vorgenommene Reduktion des Pulvers sehen wir kritisch. Yokebe entspricht der aktuellen Diätverordnung für einen Mahlzeitenersatz, wenn man sich an die Herstellerangaben zur Zubereitung hält. In Eigeninitiative sollten daher keine Änderungen vorgenommen werden, damit Mangelerscheinungen und mögliche Nebenwirkungen kein Thema werden.

Den offiziellen Anweisungen nach sind klare Gemüsebrühen übrigens Zwischendurch jederzeit erlaubt, um möglichen Hunger oder mangelnde Abwechslung zu vermeiden. Zusätzlich empfiehlt der Hersteller mit einem überschaubaren Diätplan und dem Verweis auf sportliche Aktivitäten einen gesünderen Lebenswandel, um das neue Gewicht nachhaltig zu sichern und einem Jojo-Effekt vorzubeugen.

  • Geprüfte Wirksamkeit
  • Günstig bei Amazon
  • Kostenloser Versand

Yokebe bestellen

Eine lebenslange und dauerhafte Anwendung stellt sicherlich nicht den Königsweg dar und dürfte schon aus Kostengründen abwegig erscheinen. Neben dem Shake gehört tatsächlich auch ein kritisches Hinterfragen der eigenen Ernährung und Lebensweise zum Pflichtprogramm. Wer hier nicht genügend Elan zeigt, gefährdet in der Tat jegliche wünschenswerten Resultate der Diät.

Abnehmen mit Yokebe ist zu einem gewissen Grad kalkulierbar, denn das Diät-Pulver liefert weniger Kalorien, als der menschliche Körper im Schnitt verbraucht. Der hohe Eiweiß- und Proteingehalt sichert, dass wirklich nur Fettreserven und keine Muskelmasse abgebaut werden. Die einfache und schnelle Zubereitung erlaubt auch im stressigen Alltag eine leichte Anwendung.

Gelegentliche Yokebe Erfahrungen und Berichte über Mangelerscheinungen, wie beispielsweise eine schwache Konzentrationsfähigkeit, Schwindel und Trägheit, gehören unserer Meinung nach zu Ausnahmefällen und bilden nicht die Regel. Dank der ausgewogenen Rezeptur bestehend aus hochwertigen Proteinen, wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen erfüllt das Diätkonzept die strengen Vorgaben des deutschen Lebensmittelgesetzes und sorgt für eine ausreichende Versorgung des Körpers.

Exemplarisch für die große Anzahl bislang im Netz veröffentlichter Beiträge stellen wir hier einige interessante Erfolge und Fehlschläge von Kunden zusammen. Aus Gründen des Datenschutzes enthalten diese selbstverständlich keine persönlichen Angaben.

Eine kritische Stimme kommt von valentinskind, der nach einer erfolgreichen Anwendung von einem starken Jojo-Effekt schreibt:

Die mitunter stark schwankenden Angebote lokaler Apotheken lassen sich leicht mit einem Online-Einkauf umgehen. Im Internet-Versandhaus Amazon können Sie beispielsweise für unter 17 Euro Yokebe kaufen.

Damit Sie während der Diät lernen, sich gesund zu ernähren, bietet der Hersteller auf seiner Webseite zahlreiche Rezepte zum Nachkochen an. Weiterhin wird empfohlen, Sport zu treiben. Wer es schafft, seine Ernährung dauerhaft umzustellen und in Bewegung zu bleiben, muss keinen Jojo-Effekt fürchten, so die Yokebe-Weisheit.

Die Zubereitung der Shakes gelingt wie folgt: Mischen Sie 50 Gramm des Proteinpulvers mit 200 Millilitern fettreduzierter Milch sowie einem halben Teelöffel Pflanzenöl. Abhängig von der Körpergröße kann die Dosierung des Pulvers leicht abweichen. Das Pflanzenöl sollte ungesättigte Fettsäuren wie etwa Traubenkern- oder Sonnenblumenöl enthalten. Wer möchte, kann die Shakes variieren und zum Beispiel etwa 150 Milliliter Buttermilch oder 100 Gramm pürierte Erdbeeren statt der Milch nehmen. Wasser als Ersatz eignet sich weniger, da so der Nährstoffgehalt der Shakes sinkt.

Da die Shakes nicht den Anteil an Ballaststoffen liefern, der bei einer normalen Ernährung angestrebt wird, kann es außerdem zu Verdauungsproblemen kommen. Das gilt besonders für die frühen Phasen der Diät, in denen (fast) nur Yokebe-Produkte auf dem Speiseplan stehen.

Die Shakes sollen nicht nur für eine langfristige Gewichtsreduktion wirksam sein. Der Hersteller bietet auch einen „2-Wochen-Turbo-Diät-Plan“, beim dem quasi die dritte bis fünfte Woche des 5-Wochen-Plans entfällt. Das erklärte Ziel: Schnell ein paar Kilos verlieren, wenn es dringend ist. Darüber hinaus soll Yokebe auch für eine Fastenkur geeignet sein, die wiederum nichts mit Blitzdiäten zu tun hat.

Bei den Diätplänen sollte außerdem berücksichtigt werden, dass Yokebe in verschiedenen Varianten erhältlich ist. Neben unterschiedlichen Geschmacksrichtungen unterscheiden sich die Pulver auch im Nährstoffgehalt. Sehen Sie also immer genau nach welchen Yokebe-Shake Sie aus dem Regal holen!

Der Diätplan setzt sich bei Yokebe aus mehreren Phasen zusammen. Wenn sie den besonders bekannten 10-Wochen-Plan anwenden, sind es vier Phasen: Konzentrationsphase, Lernphase, Vertiefungsphase und Kontinuitätsphase. Der Hersteller bewirbt inzwischen aber besonders einen 5-Wochen-Plan, der mit drei Phasen auskommt.

Die Mischung enthält weniger als 300 Kilokalorien, muss allerdings auch eine komplette Tages-Mahlzeit ersetzen. Zusammengesetzt sind die Getränke des Herstellers Naturwohl Pharma GmbH vor allem aus Soja, Molke und Bienenhonig. Neben probiotischen Bestandteilen sind die Shakes zusätzlich mit einer reichhaltigen Mischung von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Zink, Kalium, Kalzium und Folsäure angereichert.

Eine 500-Gramm-Dose Yokebe kostet rund 15 Euro. Der Inhalt soll laut dem Standardrezept genau zehn Mahlzeiten ersetzen. Die erste Woche Diät, in der nur Yokebe-Shakes auf dem Speiseplan stehen, kostet also knapp über 30 Euro. Da der Shake immer eine normale Mahlzeit ersetzt, werden gleichzeitig andere Kosten für den Einkauf eingespart.

Sport und gesunde Ernährung sind die beiden Schlüsselwelemente, die zum Erfolg führen. Das ist nichts Neues, aber es ist und bleibt richtig! Yokebe zeigt Abnehmwilligen mit seinem Diätplan einen Weg auf, wie sie langfristig ihren Ernährungs- und Lebensstil ändern und überschüssige Pfunde verlieren können. Erfahrungen zeigen, dass in den ersten Wochen das Gewicht drastisch sinkt – allerdings ist die Anfangsphase auch besonders schwer durchzuhalten. Oft kommt es zu Heißhungerattacken, die nicht selten dazu führen, dass viele das Handtuch werfen. Darüber hinaus kann es durch die kalorienreduzierte Formula-Kost zu Mangelerscheinungen wie Schwindel, Kopfschmerzen und Schwächegefühl kommen.

vielen Dank das du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt Wenn dir Almased nicht geschmeckt hat, kannst du gern Yokebe probieren. Auch 2 Shakes am Tag sind eine Option, wenn es dir nicht zusagt reicht auch ein Shake. Diesen würde ich dann am Abend trinken.

Das Heilwasser ist eine gute Möglichkeit deinen Körper basisch zu halten. Das Säure-Basenverhältnis ist zwar wissenschaftlich nicht bestätigt, ich bin aber auch der Meinung das es einen Einfluss auf Gesundheit und das Abnehmen hat.

Almased ist auf Grund der etwas geringeren sättigenden Wirkung eher bei Frauen beliebt. Yokebe hingegen erfreut sich großer Beliebtheit bei den männlichen Konsumenten. Am Ende muss natürlich jeder für sich entscheiden und probieren, welches Produkt besser funktioniert. Wichtig hierbei für mich ist immer, dass es nicht nur kurzfristig funktioniert. Ein Video welches alle angesprochenen Eigenschaften zusammenfasst könnt ihr hier sehen:

Du machst meiner Meinung nach viel richtig, irgendwo liegt noch die Nadel im Heuhaufen begraben.

Hallo,
seit 2 Wochen mache ich nun die Almased Diät, 9 Tage 3x Shake, seit 5 Tagen 2x Shake + 1 Mahlzeit. Durch Zufall bin ich jetzt auf diesen Bericht gestoßen. Aufgrund der Tatsache, dass Yokebe besser wegen des JoJo Effektes sein soll würde ich gerne umsteigen. Muss ich jetzt wieder von vorne anfangen, 3x Shakes pro Tag, oder kann ich direkt weiter machen: 2x Shake, 1 Mahlzeit?
Ich persönlich muss sagen, ich habe mich an den Almased-Geschmack gewöhnt, ich nehme nur Wasser + Walnuss-Öl und aromatisiere mit Instantkaffee, Back-Kakao oder Back-Aromen wie Vanille, Bittermandel oder Rum. Finde den Geschmack gar nicht so schlimm.
Dennoch würde ich wie gesagt, auch Aufgrund dieser Empfehlung hier auf Yokebe umsteigen.
Vielen Dank für die Antwort,
Gruß
Susanne

bitte frage dafür deinen Hausarzt.

Wenn du nur einen Eiweißshake trinkst, solltest du auf jeden Fall über die Mahlzeiten Vitamine und Ballaststoffe aufnehmen, weil diese sonst deinem Körper fehlen.

Sonnige Grüße,
Marcel

das ist generell kein Problem.