Wie ist der Fettverbrennungspuls

2. Kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilen. Das Hungern ist an dieser Stelle komplett unpassend, denn sonst können die FS nicht verbrannt werden, da keine KH vorhanden sind.

Laufen Sie so schnell, dass es für Sie anstrengend wird (unabhängig vom Puls).

Ein altes Fitnessmärchen besagt, dass man mindestens 20 Minuten bei einem langsamen Tempo (110-130 Puls) laufen muss, damit erst dann die Fettverbrennung in den Zellen anfängt. Zum Glück ist dieses Märchen nicht wahr.

3. Die vorgenommene Trainingszeit durchhalten, auch wenn es anfangs sehr anstrengend ist.

Kennen Sie Silke Kayadelen? Sie ist Deutschlands Personal Trainerin des Jahres 2015, Starcoach aus „The Biggest Loser“ und hat eines der effektivsten und erfolgreichsten Online-Abnehmprogramme der letzten Jahre entwickelt.

Ein weiterer großer Vorteil unseres Körpers ist, dass nach Belastungsende der Körper mit dem Verbrennen der Energie nicht sofort aufhört, sondern noch weiter bis zu einer Stunde überschüssige Energie verbrennt. Der so genannte „Nachbrenneffekt“ tritt ein. Das ist perfekt, denn dadurch „nimmt man beim Nichtstun ab“.

Da die Kohlenhydrate in der Regel im Körper in größeren Mengen vorhanden, jedoch begrenzt sind, läuft dieser Prozess für den Läufer unbemerkt ca. 30-40 Minuten lang ab.

Wie lässt sich diese Tatsache erklären und wie hängen die verschiedenen physiologischen Vorgänge im Körper damit zusammen?

Rein theoretisch könnte man die Laufbelastung nun bis ins Unendliche fortsätzen. Denn es sind genügend Fettreserven im Körper vorhanden. Allerdings treten mit der Zeit andere leistungslimitierende Faktoren, wie die orthopädische Belstung, auf.

Für eine wirklich effektive Ausdauertrainingseinheit, die durchweg Fett verbrennt, ist es äußerst wichtig, dass Sie in Ihrer optimalen Trainingsherzfrequenz (im Fettstoffwechselbereich) zum Abnehmen trainieren. Optimales Fettstoffwechseltraining findet bei 60 bis 70 Prozent der maximalen Herzfrequenz statt, in der Sportwissenschaft wird dieser Bereich als Grundlagenausdauer oder als extensiver Dauerlauf bezeichnet.

Beispiel:
Optimaler Fettverbrennungspuls = 190 maximale Herzfrequenz x 0,60 = 114
Optimaler Fettverbrennungspuls = 190 maximale Herzfrequenz x 0,70 = 133

Beispiel: Ein Mensch von 30 Jahren.
220 – 30 = 190 maximale Herzfrequenz

Zuerst wird die maximale Herzfrequenz berechnet, dafür gilt die Formel:
220 – Lebensalter = Herzfrequenz Maximal

Die optimale Fettverbrennung findet bei 60 – 70 % Ihrer maximalen Herzfrequenz satt!
Formel:
Optimaler Fettverbrennungspuls = maximale Herzfrequenz x 0,60
Optimaler Fettverbrennungspuls = maximale Herzfrequenz x 0,70

Berechnen Sie jetzt Ihren optimalen Fettverbrennungspuls und tragen die Werte in die Tabelle unten ein:

Hfmax = 220 – Ihr Alter: = ­­___________

(*Hfmax = Herzfrequenz Maximal, **Aerob = Sauerstoffreich)

Puls von: Hfmax x 0,60 = ­­___________
Puls bis: Hfmax x 0,70 = ­­___________