Wer hat WIRKLICH Erfolg mit Eiweiß-Shakes gehabt

– Generell lese ich häufig: „Es ist so kostspielig, sich von Pulvern wie z.B. Alma zu ernähren“. Ich bin erstaunt. Ich pers. finde sogar, es ist extrem günstig!! Ich glaube ich habe noch niemals in meinem Leben, für meine Ernährung, so wenig ausgegeben. Eine Dose Alma kostet 15 Euro und reicht für großzügige drei Tage. Morgens, Mittag und Abends. Das sind 5 Euro am Tag plus Milch und Tee. Damit komme ich, wenn ich mich wirklich bewusst und gesund ernähre, nicht mal für´s Frühstück hin!!

Die Shakes (übrigens auch Fit + Feelgood von Layenberger) habe ich als Einstieg in die Ernährungsumstellung genommen. Nur eine Zeitlang von den Shakes zu leben und danach wieder in alte Essverhaltensmuster zu fallen, bringt sicher nichts.
3 Wochen habe ich am Anfang die Turbophase durchgezogen, dann zunächst morgens und abends einen Shake getrunken und mittags gesund gegessen, und jetzt bin ich sozusagen in „Phase 3“. Da mir die Shakes sehr gut schmecken und auch gut tun, „frühstücke“ ich weiterhin einen Shake und ernähre mich mittags und abends kalorienreduziert und gesund (relativ wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß, ca. 3 l Wasser am Tag trinken). Meine Lust auf Süßes wird von den Shakes komplett gestillt – den Rest erledigt leckeres frisches Obst (Beeren, Ananas, Kiwi, Melone. ).

Meinen Gewichtsverlust siehst Du unten im Ticker. Begonnen habe ich mit der Ernährungsumstellung vor 8 Wochen.

– Ich bezweifle, dass alle Pulver tatsächlich von gleicher Qualität sind. Das ist als würde man sagen: „Fleisch ist gleich Fleisch“. Es gibt da vorgewürztes, in Form gepresstes Schweinenackensteak (Kamm) aus dem Discounter oder z.B. ein Stück unglaublich wundervolles japanisches Wagyu (Kobe)-Rind vom Schlachter Deines Vertrauens. Glaube mir . das sind qualitative und geschmackliche Welten, wenn nicht Universen.

Die Shakes (übrigens auch Fit + Feelgood von Layenberger) habe ich als Einstieg in die Ernährungsumstellung genommen. Nur eine Zeitlang von den Shakes zu leben und danach wieder in alte Essverhaltensmuster zu fallen, bringt sicher nichts.
3 Wochen habe ich am Anfang die Turbophase durchgezogen, dann zunächst morgens und abends einen Shake getrunken und mittags gesund gegessen, und jetzt bin ich sozusagen in „Phase 3“. Da mir die Shakes sehr gut schmecken und auch gut tun, „frühstücke“ ich weiterhin einen Shake und ernähre mich mittags und abends kalorienreduziert und gesund (relativ wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß, ca. 3 l Wasser am Tag trinken). Meine Lust auf Süßes wird von den Shakes komplett gestillt – den Rest erledigt leckeres frisches Obst (Beeren, Ananas, Kiwi, Melone. ).

Von mir ein klares „Ja“ zu Shakes, wenn man sie als Einstieg in eine Ernährungsumstellung verwendet.

Der Speck muss weg.
1. Zwischenziel: UHU -> erreicht am 19.05.13
2. Zwischenziel: U90 -> erreicht am 31.07.13
Neues Zwischenziel: U80! Auf geht’s!

Die liebe KaMaJu hat mir quasi die Worte aus dem Mund genommen.
Da gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen. Danke.

Von mir ein klares „Ja“ zu Shakes, wenn man sie als Einstieg in eine Ernährungsumstellung verwendet.

Vor einigen Wochen habe ich relativ gut gegessen. 3 Warme Mahlzeiten am Tag und zwischen durch Obst und Snacks.

Ich bin 18 Jahre alt bin 1,61 m Groß und wiege 40 – 42 kg (Ich schwanke zwischen diesen Kilos) Ja ich weiß ich bin sehr dünn. Ich würde so gerne mehr wiegen aber mein Essverhalten ist wirklich komisch.

Hallo hat jemand Erfahrungen mit Eiweißshakes von dm gemacht? Darf ich dann nichts außer das essen bzw trinken?

Wichtig ist, dass du deine Ernährung und Sportgewohnheiten dauerhaft umstellst. Denn sobald du wieder in alte Muster zurückfällst, kommen auch die lästigen Kilos wieder und das ganze geht von vorne los.

ich habe mir vorgenommen 21 Tage auf Süßigkeiten (Schokolade, Chips, Kekse, crossaints), fast Food (Burger King, McDonald’s, Döner) und Süßgetränke (Saft, Soda) zu verzichten. Ich bin jetzt beim 7. Tag angelangt und hab auch gut durchgehalten. Nach dem Training im Fitness habe ich aber immer ein eiweißshake an der Theke getrunken. Meine Frage ist nun ob diese als süßgetränke gelten und ob ich sie deshalb nicht trinken sollte? Sie ersetzen bei mir dann oft eine Mahlzeit (meistens Abendessen)

Ich habe früher immer so Pfannkuchen aus Stevia, Kakaopulver, Eiweißpulver und Eier gemacht und das hat mir geschmeckt und man hat die Eier 0 rausgeschmeckt würde gerne mehr von solchen Rezepten haben?

ich möchte keinen eiweißshake nehmen wenns im endeffekt nichts bringt. dass ich davon nicht 10 kilo abnehme ist mir klar haha, und wenn ein fatburner auch nur Verkaufsstrategie ist dann interessiert mich das natürlich auch nicht. leider kenn ich mich bei diesem Thema gar nicht aus. freue mich über eure Erfahrungen und tipps, danke! schönen tag noch, lg

ich (weiblich, 19 J.) gehe täglich ins fitnessstudio, Krafttraining und Cardio, und möchte sowohl etwas abnehmen (ca. 4kilo) also auch muskelmasse aufbauen. ich kenne zwar eiweißshakes von Freunden usw, habe das aber selbst noch nie probiert. wollte mir jetzt eben einen kalorienarmen eiweißshake kaufen, da ich auch sehr auf meine Ernährung achte, und ich überlege dazu noch einen fatburner zu nehmen. was haltet ihr davon? hilft das den wirklich?

Mein Kaloriendefizit zu halten ist für mich gar kein Problem ich esse so um die 1800-2000 Kalorien am Tag und ich gehe 3x die Woche ins Gym und verbrenne so ja auch schon relativ viel Kalorien. Nur halt Eiweißmenge einzuhalten ist schwer.